Modene Arbeitswelten bestehen heutzutage häufig aus offenen Bürolandschaften. Mit Hilfe von Teppichböden, -fliesen, Teppichen und Designbelägen werden einzelne Bereiche flexibel ausgestattet und die Zonierung bzw. Aufteilung von Räumen erleichtert. Neben dem optischen Highlight kann man je nach Wunsch die gute Raumakustik und den Begehkomfort eines textilen Belages nutzen oder die Funktionalität und abgebildete Natürlichkeit von Kunststoff-Designbelägen. So würde ich für Bereiche zwischen den Schreibtischen mit einer hohen Begehfrequenz einen Designbelag wählen und meinen Arbeitsplatz mit Teppichfliesen auslegen. 

Auch im privaten Bereich überlegen Designer für die Zukunft mit ineinander übergehenden Zonen zu arbeiten anstatt mit der traditionellen Raumaufteilung „3 Zimmer, Küche , Diele, Bad“ . Angedacht sind Bereiche wie Versorgung, Erholung und Hygiene, die mit dem entsprechenden Bodenbelag belegt werden.

Wie auf der Bau 2017 zu sehen, hat die Firma Forbo Flooring Systems eine ambitionierte Kollektion „Synergie“ mit allura flex und tessera herausgebracht. Teppichfliesen und-planken verschiedener Formate in Schlingen- oder Velourqualität können mit den Designbelägen kombiniert werden. Farben, Muster und Aufbauhöhe der verschiedenen Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt. Bei der Verlegung kommt Ihr ohne Trennschienen aus und müßt die Fliesen und Planken nur fixieren. Dadurch lassen sich einzelne Elemente später leicht austauschen und durch die Fliesenformate fällt der Verschnitt häufig geringer aus, als bei einer vergleichbaren Verlegung eines Teppichbodens.

Bei dem regnerischen Wetter könnt Ihr in unserem Musterstudio die Kollektion in gemütlicher Atmosphäre bei einem Heißgetränk ansehen. Natürlich auch bei Sonnenschein 🙂